Menü

( interaktion zwei )

2015, skulpturen

( interaktion zwei )

( i n t e r a k t i o n z w e i )

akzeptanz  50   2013
b380  h1220  t1480
mpx-stahl-oel

 

ein zahnrad bewegt und verändert sich nur, wenn es ein gegenüber greifen kann.
die eigene bewegung führt wiederum zur veränderung und bewegung des gegenübers.
wie eine kettenreaktion werden dadurch zahnräder in bewegung gesetzt und bewegen
gleichermaßen. wo ist anfang und wo ist ende?
das ganze als system betrachten: der eigenen anteile in der interaktion mit anderen
bewusst zu sein, denken in wirkkreisen und sich dabei primär die frage zu stellen
„welches meiner verhaltensweisen kann ich verändern und führt dann wohin?“
damit das große ganze sich in bewegung setzen kann und eine dynamische balance findet,
menschen dabei wertschöpfend zusammenleben und -arbeiten, braucht jeder den blick auf:

▪ sein eigenes tun und lassen,
▪ sein zusammenspiel mit allen anderen,
▪ berücksichtigung aller relevanten einflussgrößen in einem system.

wo stehen sie in ihrem system und stellen welche einflussgröße dar?
(susanne trepmann)

alfred kriege
Teilen

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!